Rudi's Homepage - Programs

EnglishDeutsch

Übersicht

Auf dieser Seite sind Programme zu finden, die ich für die KDE-Desktopumgebung geschrieben habe. Eng verwandt mit dieser Rubrik sind auch die Qt-Programme.
Zuletzt aktualisiert: 2009.11.14 4:53 PM

kMatEdit

Beschreibung: KMatEdit ist eine KDE-Applikation, welche Python-Quellcode für das Lightflow-Raytracingprogramm erzeugt. Einen Eindruck von den fantastischen Bildern, die Lightflow erzeugen kann, sollte die Computergrafik-Ecke vermitteln. KMatEdit erzeugt Phyton-Code für die mit zahlreichen Parametern gespickten Material-,Licht- und Transformationsobjekte, die sich mit kMatEdit grafisch konfigurieren lassen.

Bildschirmfotos:

Implementierte Fähigkeiten:

Noch zu implementieren:

Downloads:

kMatEdit V. 1.0
Erste Version.
kMatEdit V. 1.1
Zusätzliche Fähigkeiten.

a2psfrontend

Beschreibung: A2psfrontend ist -wie der Name schon sagt- ein KDE-basierendes Frontend für das Kommandozeilentool a2ps. Dieses Tool konvertiert Textdateien in Postscriptdateien, wobei sich das Layout durch tausende von Optionen wie zur Angabe der Anzahl an Seiten ja Blatt, der Kopf- und Fußzeilen, Zeilennummern und und und einstellen läßt - ein klarer Fall für ein GUI-Frontend.

Bildschirmfotos:

Implementierte Fähigkeiten:

Noch zu implementieren:

Downloads:

a2psfrontend V. 1.1
Erste aber stabile und brauchbare Version.

kVolumeRenderer

Beschreibung: KVolumeRenderer ist ein Programm zur Visualisierung diskreter dreidimensionaler Signale - oder kurz: Voxeldaten. Solche Daten sind z.B. das Ergebnis von Abtastungen durch Tomographen.
KVolumeRenderer ist ein MDI-Programm auf der Basis der KDE 2.0 API, so daß mit mehreren Datensätzen und jeweils mehreren Ansichten gearbeitet werden kann - wenn es der hohe Speicherplatzbedarf von Volumendatensätzen zuläßt.
Momentan werden nur einfache Rohdatensätze im Binärformat mit 8 bzw. 16 Bit Auflösung in Ganzzahldarstellung unterstützt sowie Text- und .df3-Dateien. Allerdings beinhaltet das Programm einen Parser für den Volumendatensatz beschreibende .INFO-Dateien, die wie folgt aufgebaut sein müssen:

  1. Alle Zeilen, die nicht mit einer Zahl beginnen, werden als Kommentare betrachtet.
  2. Zeilen, die die Worte "Layer" oder "Schichten" beinhalten, geben die Anzahl an Schichten bzw. die Tiefe des Volumendatensatzes an.
  3. Zeilen, die die Worte "Groesse" oder "Dimension" beinhalten, geben die Größe einer Schicht im Format „widthxheight” (inclusive dem 'x'!) an.
  4. Zeilen, die die Worte "Graustufen" or "Colors" beinhalten, geben das Format der Abtastwerte an; momentan werden nur die Angaben 256 oder 65536/65k unterstützt.
Eine beispiel.INFO:
  # beschreibt den Datensatz "beispiel"
  16 Schichten
  16x16 Groesse
  256 Graustufen.
  

Bildschirmfotos:

Implementierte Fähigkeiten:

Noch zu implementieren:

Downloads:

kVolumeRenderer V. 0.1
Erste Version, basierend auf Vorwärtsprojektion und z-Puffer basierender Oberflächendarstellung.
kVolumeRenderer V. 0.2
Einige Verbesserung des Renderers.
kVolumeRenderer V. 0.3
Benutzt Raycasting statt Vorwärtsprojektion und bietet eine Kombination aus X-Ray- und Oberflächen/MIP-Darstellung.
kVolumeRenderer V. 0.4
Verbesserte Raycasting-Version. Besseres Beleuchtungsmodell und Text/.df3 Import.